Aktuell
Laurentiuskirche
Martin-Luther-Kirche
Gottesdienste
Gemeinde
Pfarrteam
Konfirmanden
An(ge)dacht
Rückblick
Kontakt

 
 








 

 

 

 

 

 

 


Laurentiuskirche Trebur

Laurentiuskirche
Die Grundmauern der Kirche bilden Reste einer heute nicht mehr erhaltenen Kaiserpfalz aus dem 9. Jahrhundert. Es gibt noch ältere Reste, wie der Weihestein an der rechten Ecke der Westfassade, der eine Widmung an die römische Göttin Virodacti beinhaltet.

Vorhalle
In der Vorhalle wurde im September 2001 auf Putz ein Triptychon, das von dem Künstler Manfred Stumpf angefertigt wurde, angebracht, das den Märtyrertod des Heiligen Laurentius, dem Namenspatron der Kirche, darstellt. Da Laurentius am 10. August 258 in Rom als Märtyrer starb, wird jährlich am oder nach dem 10.08. Kerb in Trebur gefeiert.



Innenraum
Der Grundriss der Kirche ist die typische romanische Kreuzform. Die Laurentiuskirche hat den Charakter einer dreischiffigen Basilika mit einer Apsis im Osten und einer vorgelagerten Vorhalle. Die gotischen Fenster stammen aus dem 14. Jahrhundert. 1748 – 1751 wurde unter dem Darmstädter Kirchenbaumeister Johannes Conrad Lichtenberg die Kirche zu einer barocken Saalkirche umgebaut. Die Außenmauern der Seitenschiffe wurden erhöht und das Mittelschiff erhielt eine hölzerne Kronendecke. Nach Einbau der Empore hat die Kirche heute 700 Sitzplätze.

Orgel
Die Orgel wurde 1843 von dem Mainzer Orgelbauer Bernhard Dreymann gebaut und ist heute das größte, einzig noch fast vollständig erhaltene Instrument aus der Werkstatt dieses Orgelbauers. 28 Register sind spielbar.




Kruzifix
Dieses Kruzifix ist ein Meisterwerk eines unbekannten barocken Künstlers.






Martin Luther
Diese Holzfigur – in Lebensgröße – ist weltweit einzigartig. Sie wurde von dem Frankfurter Bildhauer Johann Daniel Schnorr geschaffen.





Guter Hirte
Das Gemälde über der Kanzel trägt den Titel: „Der gute Hirte“. Es wurde um 1750 von dem Künstler Johann Conrad Seekatz gemalt. 2007 erfolgte eine Restaurierung durch den Förderverein Laurentius e. V.




Kreuz auf dem Altar
„Bedrohtes Kreuz“ heißt die Arbeit von Hermann Tomada. 1961 wurde das Altarkreuz von ihm in Kupfer angefertigt. 1998 erwarb die Kirchengemeinde das Kunstwerk.

Video über die Laurentiuskirche

 

ARD-Film mit Aufnahmen aus der Treburer Lanrentuskirche
SWR-Film aus der Sendereihe
"Gott und die Welt" von Annette Wagner
"Der Zauberkünstler - Die magische Mission des Matthias Drechsel"
 
Film online ansehen:
ARD-Medienarchiv "Gott und die Welt"...
SWR Mediathek "Menschen unter uns"...


Unsere Kirche ist videoüberwacht
Dass Gott alles sieht, darin besteht kein Zweifel. Allerdings verpfeift er nur selten die Übeltäter. Da in den vergangenen Monaten wieder gehäuft Unbekannte in unserer Laurentiuskirche Sachbeschädigungen und groben Unfug betrieben haben, hat der Kirchenvorstand beschlossen, eine Überwachungsanlage in der Vorhalle einzubauen. Besucher, die in Ruhe in der Kirche beten wollen, werden deshalb in ihrer Andacht nicht gestört. Genauso wenig wird der Gottesdienst aufgezeichnet. Wir haben aber trotzdem den Überblick, wer in die Kirche geht und sie wieder verlässt. Beschädigungen am Laurentiusbild in der Vorhalle, die leider schon öfters vorkamen, können allerdings direkt aufgezeichnet werden.

Adresse der Laurentiuskirche Trebur
Obere Pforte 26
65468 Trebur

 
  Kontakt
Impressum
Datenschutz

Anfahrt Astheim
Anfahrt Trebur

 
Verknüpfungen
Kooperation mit Treburer Schulen
Berliner Bibelwochen (BBW)
 
Design/Realisierung: www.avl-multimedia.de